Datenbanksuche: Herzbestattungen weltweit 

Zur Datenbanksuche

Die Datenbank enthält Angaben zu Personen, deren Herzen bzw. Eingeweide im Laufe der Jahrhunderte getrennt vom Körper bestattet wurden.

Die Daten stammen aus der Literatur, von persönlichen Mitteilungen, von eigenen Recherchen und aus dem Internet. Eingeschlossen sind auch Personen, deren gesondertes Herz- bzw. Eingeweidebegräbnis historisch nicht sicher, also fragwürdig ist, aber in literarischen Quellen aufgeführt wird. Sie werden gesondert gekennzeichnet.

Da die Herzbestattung sich aus der getrennten Bestattung der Eingeweide entwickelt hat, die Brusteingeweide (praecordia) gelegentlich zusammen mit den Baucheingeweiden (viscera, intestina) begraben wurden und beide Funeralriten, also Herz- und Eingeweidebestattung, häufig gleichzeitig an verschiedenen Orten stattfanden (siehe Text zur Herzbestattung), werden auch Eingeweidebestattungen eingeschlossen.

Da bisher eine solche Zusammenfassung weltweit nicht existiert, aber wesentlich mehr solcher Herzbestattungen stattgefunden haben, ist der Autor zur Vervollständigung des Registers auf die Mitteilung weiterer Namen und Daten angewiesen.

Falls Sie über solche Informationen verfügen, d.h. Namen, Literatur und andere Quellen kennen, die hier nicht aufgeführt sind, nehmen Sie bitte Kontakt zum Autor auf, der sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen wird (ad [at] herzsymbol [dot] de).

Wenn Sie aus dieser Website zitieren, nennen Sie bitte Herkunft des Zitats ("www.herzsymbol.de") mit dem Namen des Autors ("Armin Dietz") und beachten Sie, dass für die Abbildungen Bildrechte verschiedenster Herkunft bestehen.

Zur Datenbanksuche